Die Organisation   
  
Die Unterhaltung einer "den örtlichen Verhältnissen entsprechenden leistungsfähigen Feuerwehr" ist gemäß Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) des Landes NRW die Pflichtaufgabe jeder Kommune. Das gesamte Handeln der Feuerwehr beruht auf diesem Gesetz.

Wie diese Feuerwehr organisiert und ausgestattet werden soll, ist nicht näher erläutert. Jede Kommune ist gehalten, einen Brandschutzbedarfsplan aufzustellen, in dem offengelegt wird, wie die jeweilige Feuerwehr ausgestattet und strukturiert sein soll.

Die Feuerwehr der Gemeinde Merzenich besteht aus den vier Löschgruppen Girbelsrath, Golzheim, Merzenich und Morschenich. Alle Mitglieder sind ehrenamtlich tätig.

Jede Löschgruppe ist für sich eigenständig und wird vom jeweiligen Löschgruppenführer geleitet. Zur Koordinierung der Feuerwehr innerhalb der Gemeinde wird durch den Gemeinderat ein Gemeindebrandmeister (auch Wehrleiter genannt) und ein stellvertretender Gemeindebrandmeister bestellt.
Eine Vielzahl von Aufgaben lassen sich einfacher durchführen, wenn die einzelnen Gruppen zusammenarbeiten. Hierzu zählt z.B. die Grundausbildung. Im Einsatzgeschehen ist eine Zusammenarbeit unbedingt erforderlich. Den Kontakt zwischen den einzelnen Gruppen wird z.B. über gemeinsame Übungsabende gehalten. Die Löschgruppenführer und Mitglieder mit speziellen Aufgaben treffen sich alle 2 Monate zu einer "Teambesprechung", in der aktuelle Themen besprochen werden.

Innerhalb der Gemeinde Merzenich werden pro Jahr ca. 100-120 Einsätze abgewickelt.

Die Feuerwehren der einzelnen Gemeinden haben sich zu einem Organisationsverband (Kreisfeuerwehrverband) zusammengeschlossen. Dieser hat verschiedene Arbeitsgruppen ins Leben gerufen. Hier treffen sich Feuerwehrleute aus allen Gemeinden und diskutieren über ein bestimmtes Thema. Dabei werden häufig Konzepte erarbeitet, die dann von den ein Gemeindefeuerwehr übernommen werden können. Als Beispiel seien der Arbeitskreis Brandschutzerziehung und die Arbeitsgruppe Pressearbeit erwähnt.

Um Einfluss auf aktuelle Themen nehmen zu können, haben sich die Kreisfeuerwehrverbände der verschiedenen Kreise zu einem Landesfeuerwehrverband strukturiert. Dieser Verband nimmt z.B. Einfluss auf politische Entscheidungen, die den Brandschutz berühren.